Baurecht

Unterstützung bei allen Problemen rund um den Bau

Worum geht es im Baurecht?

Aus Sicht des Bauherrn zählt zum Baurecht alles – chronologisch über den Verlauf eines Bauvor­habens betrachtet, beginnend mit

  • dem Bauvertrag,
  • dem Leistungsverzeichnis,
  • den Baupreisen
  • bis hin zur Bauabnahme und
  • der Abarbeitung von Baumängeln.

Ist das Bauvorhaben „schwierig genug“, kann es hierzu von Anfang an anwaltlicher Hilfe be­dürfen, die wir leisten können.

Aus Sicht des Bauunternehmers, gleich ob Hauptauftragnehmer oder Subunternehmer, stellt sich die Sache so dar, dass er ebenfalls oft anwaltlicher Unterstützung und Hilfe bedarf bei

  • Verhandlung und Abschluss von Bauverträgen, einschließlich Allgemeiner Vertrags­bedingungen,
  •  bei Auftragsverhandlungen einschließlich Prüfung von Vergabeprotokollen und Ver­gabevermerken.

Im Laufe eines Bauvorhabens kann Beratungsbedarf entstehen hinsichtlich

  • Nachtragsforderungen,
  • Nachtragsverhandlungen einschließlich Abschluss von Nachtragsvereinbarungen.

Diskussionsbedarf kann es im Zusammenhang mit unterschiedlichen Auffassungen zur Bauqualität geben, etwa der Stahlgüte oder Betonqualität. 

Besondere Probleme wirft oft die Bauabnahme auf, insbesondere, wenn es bereits zu die­sem Zeitpunkt Streit gibt, der der Schlichtung bedarf. In diesem Zusammenhang kann anwalt­liche Unterstützung geleistet werden bei

  • Abnahmebegehungen,
  • Abnahmeverhandlungen,
  • der Prüfung von Abnahmeprotokollen.

Schließlich kann es bei Vorhandensein von tatsächlichen oder vermeintlichen Baumängeln darum gehen, solche Gewährleistungsmängel aufzuklären oder – wenn unberechtigt – abzu­wehren.

Kommt es zum Rechtsstreit, bedarf es anwaltlicher Unterstützung sowohl im Selbstständigen Beweisverfahren als auch im Klageverfahren. Insbesondere Streitverkündungen sind im Bau­recht in aller Regel unvermeidbar und bedürfen häufig großen Fingerspitzengefühls.

Kontakt und Termin

Bitte nehmen Sie unverbindlich Kontakt mit uns auf. Wir beraten Sie gern.